Der Sommer rückt näher und ein großes Dankeschön



Liebe Schüler, liebe Eltern,
der Sommer lässt auf sich warten, doch die Sommerferien rücken immer näher!

Ich möchte mich in erster Linie ganz herzlich bei allen Schülern aber natürlich auch bei allen Eltern für die wunderschöne Zeit bedanken! Der Unterricht hat mir sehr viel Spass gemacht und die Entscheidung den Muttersprachunterricht nicht mehr weiterzuführen ist mir auf der einen Seite sehr sehr schwer gefallen, auf der anderen deutlich leichter.
Ein herzliches Dankeschön und ich hoffe, dass "aus den Augen aus dem Sinn" hier nicht zutrifft!

Und zu guter Letzt doch noch kurz organisatorische Informationen:

Am 17.8. beginnt das neue Schuljahr, wer bereits angemeldet ist, braucht sich nicht erneut anmelden. Wer sich noch nicht angemeldet hat (auch Geschwisterkinder) müssen sich bitte mit dem Anmeldeformular (auf der Vellinge.se Seite oder hier im Blogg unter "Gut zu wissen") anmelden.
Wie immer wird der Muttersprachunterricht etwas verzögert, nach dem Schulstart beginnen.

In diesem Sinne wünsche ich allen weiterhin Spass am Deutschunterricht und würde mich freuen, von euch zu hören!

Viele liebe Grüße,
Jessica


Buchempfehlung: Hier kommt Lola

Hier kommt Lola!

Das Buch fand ich sehr gut und ich kann es empfehlen zu lesen. Das Buch handelt von zwei Mädchen die Freundinnen werden. Deshalb finde ich, dass es mehr eine Mädchengeschichte ist. Bevor du den Film anschaust, solltest du das Buch lesen, weil du mehr Informationenen von dem Buch bekommst. Aber trotzdem finde ich den Film noch besser als das Buch. Im Buch habe ich mir Flo ganz anders vorgestellt als im Film.
Von Romy

Wir gehen der Natur auf die Spur

Die letzten Wochen vor den Ferien haben wir uns mit einigen Tieren und Pflanzen etwas genauer beschäftigt. Wir gingen den Schnecken, den Fledermäusen und den Glühwürmchen auf die Spur: Weshalb leuchten sie eigentlich?, und warum brennen eigentlich Brennesseln?, u. v. m.

Dazu lasen wir Fachtexte, übten uns darin das Wichtigste zu unterstreichen und schrieben das mit eigenen Worten auf. Dann erstellten wir dazu ein Plakat und präsentierten es den anderen in der Gruppe und nun präsentieren wir einige Arbeiten hier.







Brief an den König

Hallo Herr König,
wir möchten gerne Karneval in Schweden haben. Karneval ist ein Fest bei dem man sich verkleidet. In Deutschland gibt es jedes Jahr Karneval, man sagt auch Fasching. Manchmal haben die Schüler Schulfrei. Bei Karneval verkleidet man sich und man wirft Süßigkeiten aus einem Fenster auf die Straße. Bitte Herr König wir möchten gerne Karneval haben! In Deutschland gibt es Karneval im Fernsehen zu sehen, das kann man auch in Schweden machen. Wenn wir in Schweden Karneval haben kriegen die Geschäfte extra Geld, wenn wir Süßigkeiten kaufen, dann kriegen die Süßigkeitenhändler Geld. Wenn man alles isst, kriegt man Zahnschmerzen und dann kriegen die Zahnärzte extra Geld. Die Kleiderbutiken bekommen auch extra Geld für die Kostüme.
Das wäre so lustig, wenn wir Karneval in Schweden auch hätten. Kannst du Karneval in Schweden machen?
Tschüß
Robin

Nachrichten der KW 18

Stina präsentiert die Nachrichten der KW 18


video

Fasching 2015

Auch dieses Jahr sprachen wir über Fasching/Karneval. Die 2. bis 4. Klässler hatten das Thema "Karneval der Tiere" aber auch die 1. Klässler waren eifrig dabei, sich Gedanken darum zu machen, welches Tier sie sein könnten. Ohne es in irgendeine Richtung zu  lenken, sind dieses Jahr die Löwen auf dem ersten Platz.

Mit einigen Schülern sprachen wir über die Stimmung beim Fasching und welche Stimmung im "Karneval der Tiere" von Camille Saint-Saëns erzeugt wird. Auch wenn Camille Saint-Saëns Franzose ist, so komponierte er den "Karneval der Tiere" in Österreich und damit haben wir nicht nur einen Bogen zum Muttersprachunterricht geschaffen. Der Löwe taucht natürlich auch bei
Saint-Saëns auf doch nach Karneval klingt es gar nicht

Hier einige Schülermeinungen:

"Das ist viel zu spannend"

"Das ist gar nicht lustig"

"Irgendwie passt das nicht zu Fasching"

Warum heißt das Stück nun "Karneval der Tiere" und passt aber mit der Stimmung des Deutschen Karnevals nicht überein? Über diese und noch viele weitere Fragen haben wir  u. a. gesprochen.

Mit der 1.-4. Klasse haben wir Gipsmasken gemacht und diejenigen, die zum ersten Mal eine Maske gemacht haben, mit denen habe ich in dem Zusamenhang über Gefühle gesprochen. Wie fühlt es sich an, eine Gipsmaske zu machen usw.?


Noch haben wir nicht alle Masken angemalt, da sie ordentlich trocknen müssen, aber das kommt noch.
 

Spannung hoch 10 und das mit Klassik-Musik

Lesen ist wichtig, das wissen wir ja alle. Klar kann man auch einfach nur ein Buch nach dem anderen lesen. Wir versuchen aber mit den Büchern so viel wie möglich zu arbeiten, d. h. ich erstelle angepasste Arbeitsblätter, wir verwenden vorhandene Unterrichtsmaterialien, schreiben Lesetagebücher und arbeiten mit dem Inhalt auf unterschiedlichste Weise. Wie zum Beispiel mit  Spannungsaufbau:

In der 3. und 4. Klasse lesesn wir ebenfalls Bücher und haben vor den Ferien mit dem Thema Spannung gearbeitet. Wie kann ich eigentlich Spannung erzeugen? Warum wird es plötzlich spannend, was passiert?
Das ist nicht immer ganz einfach zu beantworten und daher haben wir uns Musik zur Hilfe genommen. 
Klassik kann unterschiedliche Geschichten erzählen, und das habe ich versucht zu verdeutlichen. Natürlich kam großes Gejammer, als ich Klassik erwähnte. Jedoch ist die Musik von Karl Jenkins Palladio ganz harmlos. Jenkin ist ein walisischer Komponist und vor allem durch Werbemusik bekannt geworden. Nach dem ersten Vorspielen  (nur die ersten 45 Sekunden) und Gehampel der Schüler, waren jedoch die meisten beim zweiten Durchlauf ganz ruhig und hörten zu. Ich erklärte, dass z. B. diese Musik  mehrere Geschichten erzählen kann, zum Beispiel kann sie von einem spannenden Fußballspiel berichten, einer Verfolgungsjad des Wasserpistolenbanditen oder aber von der Konferenz der Tiere, alles ist möglich, man muss "nur" die Geschichte zu der Musik entstehen lassen und dabei gibt die Musik Hilfestellung. Zuerst entstanden natürlich Fragezeichen über den Köpfen, aber dann hat es "klack" gemacht.

Der nächste Schritt war, passende Andjektive zu finden, denn  schnell merkten alle, dass es nur mit den passenden Adjektiven wirklich spannden wird. 

Wir werden weiter mit dem Thema Spannungsaufbau arbeiten. 
Hier kommen die ersten Schülerarbeiten und auch der Link zur Musik:



Jenkins Palladio 
(Die ersten 45 Sekunden)






Es wird lautstark diskutiert. Es immer lauter. Doch dann muss plötzlich Paul niesen. Er kann sich nicht mehr halten und dann muss er heftig NIESEN. Alle Papiere fliegen weg.....
(Maxi zum Buch Konferenz der Tiere) 


Das Fußballspiel beginnt und sie wärmen sich auf und gleich fängt es an. Sie rennen hinter dem Ball her und schießen. Jetzt haben die anderen den Ball und sie versuchen den Ball zurück zu kriegen, aber es geht nicht. Jetzt kommt Götze angerannt, nimmt sich den Ball und schießt....

(Malva, zum Buch eine Klasse im Fußballfieber)


Die Menschen laufen in das Haus und fangen an zu debatieren, sie werden immer lauter und lauter. Doch jetzt passiert es, der Löwe fängt an zu brüllen, der Elefant trötet laut und der Jaguar geht in Attakierposition...

(Louis zum Buch Konferenz der Tiere)


Ein Mann mit einer Zigarette steh vor dem Schultor. Lola und Flo verstecken sich hinter 2 Mülltonnen. DAnn kommt Lina aus der Schule. Der Mann geht mit Lina zu einem Auto. Dann schreit Lola plötzlich ganz laut HILLLLFEEEE!!!!.....
(Feliz zum Buch Lola in geheimer Mission)



Thema Schreibschrift

In den letzten Tagen ist in den Medien viel über Handschrift, und vor allem Schreibschrift zu lesen. 
Leider wird Schreibschrift in Schweden nicht mehr beigebracht, ganz zu schweigen davon, dass die Schüler Füller haben. Überall gibt es nur noch Bleistifte, die ja so praktisch sind, weil man radieren kann, anstatt ordentlich durchstreichen zu lernen. Denn ordentlich durchgestrichen sieht immer noch besser aus, als schlecht radiert! Computer sind ja in vielerlei Hinsicht eine Hilfe. Aber ist das Schreiben auf dem iPad oder Laptop für unsere Kinder, die z. B. gerade erst in der Schule anfangen, wirklich eine Erleichterung?? Welche Erleichterung soll das sein?? Handschrift hat Persönlichkeit, diese Computerschrift nicht. Es gibt noch zahlreiche Argumente, die für Handschrift und Schreibschrift sprechen.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die meisten Schüler Schreibschrift schön finden und sie gerne lernen wollen. Keiner wird zur Schreibschrift gezwungen, aber alle dürfen sie lernen!!

Wir arbeiten weiterhin im Muttersprachunterricht mit Handschrift und Schreibschrift und alle dürfen gerne mit einem Füller schreiben!!!!

Hier ein Artikel zum Thema Schreibschrift aus der "Welt"